Bad Eisenkappel

„a-zone“ macht Karawanken zum kulturellen Erlebnisraum

Theaterseminar, kulturhistorische Wanderungen oder Skulpturen-Workshop – die "a-zone" in Eisenkappel-Vellach bietet ein buntes Sommer- und Herbstprogramm in der „a-zone“.

In einer viertägigen geführten Wanderung können Interessierte im August und September die Steiner Alpen erkunden
In einer viertägigen geführten Wanderung können Interessierte im August und September die Steiner Alpen erkunden © Zdravko Haderlap
 

Kultur und Natur verbindet das Sommer- und Herbstprogramm der „a-Zone“ am Vinkl-Hof in Leppen bei Bad Eisenkappel. Bereits am 8. Juli startet etwa der Workshop „Theater am Berg“ der Theaterpädagoginnen Birgit Fritz und Rosalie Schiffer. Im Vordergrund stehen die Improvisation und das angewandte Spiel.
Das Wochenende darauf verspricht Buchautorin, Schauspielerin und Trainerin Andrea Latritsch-Karlbauer mehr Leichtigkeit und Bewusstsein, als Grundlage für ein starkes und erfolgreiches Gehen durch das Leben. Latritsch-Karlbauer: „Das Gehen ist mehr als nur gehen, nämlich die direkte Verbindung zu Entscheidungskraft und Urvertrauen. Und das lernen wir bei dem Seminar.“

Bei der Skulptur-Werkstatt Anfang September arbeitet man mit Künstler Gregor Pokorny an ganzen, zur Verfügung gestellten Holzstämmen. Neben den beliebten geführten Wanderungen stechen im Programm die viertägige Tour durch die Steiner Alpen „Terra incognita“ im August und im Oktober, die grenzüberschreitende Wanderung „Im Bann des Heiligen Geistes“ über die Olševa sowie „Heimat – Verlassene Heimat“, eine kulturhistorische Wanderung über die verlassenen Bergbauernhöfe der ehemaligen Gemeinde Koprein/Koprivna in den Ostkarawanken, hervor.
Infos: 0699/10 71 76 34; www.haderlap.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.