Serie reißt nicht abWieder Telefonzelle und Müllkübel in Kärnten gesprengt

Polizei bittet um Hinweise. Seit November kommt es immer wieder zu Sprengungen. Nun haben die unbekannten Täter erneut zugeschlagen. Eine Telefonzelle und zwei Müllkübel wurden gesprengt. DNA-Spuren gesichert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In letzter Zeit kam es in Kärnten zu mehreren Sprengungen - wie etwa hier in Techelsberg
In letzter Zeit kam es in Kärnten zu mehreren Sprengungen - wie etwa hier in Techelsberg © KK
 

Schon wieder gab es mehrere gefährliche Zwischenfälle mit Sprengkörpern! In der Nacht zum Donnerstag sprengten derzeit Unbekannte eine Plastikmülltonne in Unterburg in der Gemeinde St. Kanzian sowie eine Telefonzelle und einen weiteren Plastikmistkübel in der Gemeinde Eberndorf.

Dieselben Täter

Laut derzeitigem Ermittlungsstand und Spurensicherung wurden die Objekte durch Einbringung von Knallkörpern gesprengt. Da an den Tatorten die gleichen Überreste von Knallkörpern sichergestellt wurden, kann von einem Tatzusammenhang ausgegangen werden. An den Tatörtlichkeiten konnten DNA-Spuren gesichert werden. Ein Zeuge hat die Sprengung der Mülltonnen in Unterburg gehört.

Die beschädigte Telefonzelle in Eberndorf
Die beschädigte Telefonzelle in Eberndorf Foto © LPD Kärnten

Sollten weitere Zeugen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden diese gebeten, sich an die Polizeiinspektion St. Kanzian (059 1332 154100) oder an die Polizeiinspektion Eberndorf zu wenden (059 133 2143).
Was vom gesprenten Plastik-Müllkübel übrig blieb
Was vom gesprenten Plastik-Müllkübel übrig blieb Foto © LPD Kärnten
 

Kommentare (2)
imogdi
0
16
Lesenswert?

Polizei bittet um Hinweise

Wieder Telefonzelle und Müllkübel in Kärnten gesprengt -

seind eh lei Buabman, de sowos mochn - :-((((

Dieses kriminelle Gesindel soll unbedingt ausfindig gemacht werden uns sie und deren Eltern gehörig zur Kasse gebeten , sonst machen sie ihre "SPÄSSE" weiter und begeilen sich an ihren Taten.

Zahlen, zahlen und zahlen bis de SCHWORT'N krocht!!!! :-)))))))

GordonKelz
3
15
Lesenswert?

Es sind nur " PROBESPRENGUNGEN " .......

Wir sollten KEINE ANGST HABEN.....
Wir haben als Jugendliche Fleischereien angerufen und gefragt ob Sie einen
SCHWEINSKOPF haben, als sie bejahten,sagten wir....dann müssen Sie aber schön ausschauen und haben aufgelegt....
Das waren die Streiche vor 50 - 60 Jahren....
Heute wird gesprengt und dabei in Kauf genommen, das auch jemand verletzt werden könnte...was kommt als nächstes...??
Gordon