Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Radmasterplan des LandesSt. Luzia Hängebrücke bei Bleiburg wird saniert

Neben der Fahrrad-Hängebrücke werden bezirksweit sieben weitere Maßnahmen gefördert. Diese sollen helfen, das Fahrrad als Fortbewegungsmittel zu etablieren sowie das touristische und wirtschaftliche Potenzial des Radfahrens in der Region stärken.

Hängebrücke
Die Hängebrücke St. Luzia führt über den 60 Meter tiefen Feistritzgraben © Tamina Katz
 

Wer das frühlingshafte Wetter der letzten Tage für eine Radtour am Drauradweg zwischen Bleiburg und Neuhaus nutzen wollte, stand bei der Hängebrücke St. Luzia vor geschlossenen Schranken. Bereits im vergangenen Jahr hatten besorgte Radfahrer Mängel an der Holzkonstruktion festgestellt, unter anderem waren die Querlatten teilweise morsch. Bis spätestens Mitte Juni soll die Sanierung der 2003 eröffneten 140 Meter langen und 45 Tonnen schweren Touristenattraktion abgeschlossen sein. "Schreiten die Arbeiten gut voran, könnte die Brücke schon Mitte Mai wieder zugänglich sein", verrät Bürgermeister Stefan Visotschnig (SPÖ). Die Kosten belaufen sich auf rund 40.000 Euro und werden zwischen dem Land Kärnten und der Gemeinde Bleiburg aufgeteilt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren