Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GlobasnitzEin Pächter für das bekannte Hemmastüberl wird gesucht

Wirtin Viktoria Enze hört aus persönlichen Gründen auf. Der Betrieb ist ab Mai zu pachten. Interessenten können sich ab sofort telefonisch oder per E-Mail melden.

Viktoria Enze hat das Hemmastüberl 2019 übernommen © Katz-Logar
 

Im Mai 2019 übernahm die damals 21-jährige Globasnitzerin Viktoria Enze die Jausenstation „Hemmastüberl“ am Hemmaberg, die sich im Besitz von Josef Schein befindet. Enze führte den Betrieb ganzjährig und setzte auf regionale Produkte. Die beliebte Wirtin rührte im Vorjahr auch fleißig die Werbetrommel, als der Hemmaberg als Kärnten-Sieger in der ORF-Sendung „9 Plätze – 9 Schätze“ ins Bundeslandfinale einzog.
Nun wirft die beliebte Wirtin das Handtuch. Die Gründe dafür liegen nicht in der Corona-Pandemie und der damit verbundenen schlechten wirtschaftlichen Lage der Gastronomiebranche, wie sie betont: „Die Entscheidung hat rein persönliche Gründe. Ich gebe das Hemmastüberl schweren Herzens auf und suche jemanden, der es so weiterführt und regionale Produkte schätzt.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren