Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BleiburgPostpartner ersetzt jetzt die Postfiliale in Bleiburg

Ab 3. August werden alle Postleistungen von „Mike’s Red Zac“ übernommen. Die offiziellen Öffnungszeiten der Postamtes – Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17 Uhr – werden übernommen.

Caroline Borotschnig und Michael Scherwitzl übernehmen die Agenden der Post © Rosina Katz-Logar
 

Die Postfiliale in Bleiburg schließt am 31. Juli für immer ihre Tore. Ab 3. August steht der neue Postpartner „Mike’s Red Zac Elektrohandel“ in der Völkermarkter Straße 6 zur Verfügung.
„Wir übernehmen alle klassischen Postleistungen und werden für einen nahtlosen Übergang sorgen“, sagt der Unternehmer Michael Scherwitzl. Neben dem Post- und dem Paketversand werde auch die „Bank 99“ am Standort von „Mike’s Red Zac“ eingerichtet. „Unser Geschäft ist barrierefrei und hat genügend Parkplätze zur Verfügung“, sagt Scherwitzl, der sein Geschäft vor sechs Jahren gegründet und immer wieder erweitert hat. „Mike’s Red Zac“ ist auch Partner der Aktion „Reparieren statt wegwerfen“ und wird am Hauptplatz in Bleiburg demnächst einen großen Schauraum für Großgeräte eröffnen.
Für den Postbetrieb werden zwei Mitarbeiterinnen des elfköpfigen Teams, Caroline Borotschnig und Petra Stocker, eingeschult. „In den ersten zwei Wochen wird ein Mitarbeiter der Post vor Ort sein, um einen guten Start zu ermöglichen“, sagt der Unternehmer, der auch die offiziellen Öffnungszeiten der Postamtes – Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17 Uhr – übernehmen wird. Die Eröffnung am 3. August wird mit Bratwurst und Bier sowie speziellen Angeboten gefeiert.
Die Bevölkerung und die politischen Vertreter haben um die Postfiliale in der Stadt lange Zeit gekämpft und gehofft, dass die österreichische Post die Schließung zurückziehen wird. Mehr als 2000 Unterschriften sowie Bittbriefe an die Landesregierung und das zuständige Ministerium haben aber zu keinem Umdenken geführt. Begründet wurde die Schließung von Seiten der Post damit, dass die Postfiliale nicht kostendeckend zu führen sei. Wegen der Coronakrise wurde die Schließung um zwei Monate nach hinten, eben auf den 31. Juli, verschoben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren