Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KühnsdorfDas Rote Kreuz verlegt vorübergehend seinen Standort

Während der Sanierung der Draubrücke rückt die Rettung von der „Ärzteschmiede“ aus.

Rotkreuz- Bezirksgeschäftsführer Gerhard Koller mit einem Rettungsteam vor der „Ärzteschmiede“, die vorübergehend die neue Heimat ist © Martin Jegart
 

Auf bis zu zehn Minuten kürzere Wartezeiten dürfen jene Menschen hoffen, die ab Montag in den Gemeinden südlich der Drau wie Eberndorf, St. Kanzian, Sittersdorf & Co. eine Transportleistung durch das Rote Kreuz benötigen. „Am 27. Juli um 7 Uhr gehen wir mit unserem vorübergehenden Standort in Kühnsdorf in den Rund-um-die-Uhr-Betrieb“, sagt Bezirksgeschäftsführer Gerhard Koller vom Österreichischen Roten Kreuz in Völkermarkt. Geschuldet ist der vorübergehende Standort der durch die Sanierung bedingten Vollsperre der Draubrücke zwischen Völkermarkt und Kohldorf, die bis zum Beginn des Schuljahres 2020/2021 andauern wird.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren