AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bad EisenkappelDie Landwirte müssen sich neuen Herausforderungen stellen

Klimawandel, Unwetter und Entmündigung – das Leben als Landwirt enthält viele Herausforderungen. Landwirte aus Bad Eisenkappel wollen beim Coppla Kaša Fest darauf aufmerksam machen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Damijan Kölich ist Nebenerwerbsbauer in Ebriach © KK/Privat
 

Ist Bauernland in Bauernhand? Diese Frage stellt sich nicht nur der Verein der Vellachtaler Bergbauern, der unter diesem Motto am Samstag, den 7. September zum 23. Coppla Kaša Fest lädt. Auch wir haben uns bei jungen Landwirten in der von Sturmschäden gebeutelten Marktgemeinde Eisenkappel-Vellach/Železna Kapla-Bela umgehört. „Der Bauer entscheidet nicht mehr über sein eigenes Land. Ein Grund dafür sind die ständig erhöhten Auflagen, die einem sehr viele Hindernisse anstatt Perspektiven in den Weg stellen“, sagt Damijan Kölich vom Struglhof in Ebriach. Er verwaltet nebenberuflich eine 138 Hektar große Fläche, sechs Hektar davon sind landwirtschaftliche Nutzfläche. Kölich führt eine klassische Landwirtschaft mit Kühen, die Eltern bieten „Urlaub am Bauernhof“ an. „Ein weiterer Punkt ist auch, dass größere landwirtschaftlichen Flächen von Investoren als Wertanlage aufgekauft werden, ohne diese landwirtschaftlich zu nutzen“, fährt der IT-Experte fort.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren