AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tiere in NotNeun ausgesetzte Katzen von Baustelle gerettet

Tagelang hat der Oberkärntner Herbert Burghauser die ausgesetzten Katzen gefüttert. Am vergangenen Wochenende wurden sie in St. Kanzian eingefangen.

Neun ausgesetzte Katzen von Baustelle gerettet
Neun ausgesetzte Katzen von Baustelle gerettet © Tierschutz Aktiv Kärnten
 

Bei einer Baustelle entlang der Koralmbahn im Gemeindegebiet von St. Kanzian hat kürzlich der Oberkärntner Herbert Burghauser, Bauleiter der örtlichen Bauaufsicht, mehrere tierhalterlose, verwilderte Hauskatzen gefunden. Gemeinsam mit einem Schlosser sowie einem Polier hat das Trio die Katzen täglich gefüttert. "Es ist schön zu sehen, dass sich auch Leute um ausgesetzte Tiere kümmern", freut sich Frau Eri von "Tierschutz Aktiv Kärnten".

Katzen eingefangen

Am vergangenen Wochenende wurde der Tierschutzverein „Tierschutz Aktiv Kärnten“ aktiv und hat mit Hilfe von Burghauser insgesamt neun Katzen - eine Mutter und acht Junge - gerettet. Laut Eri hat die Katze innerhalb von einem halben Jahr zwei Mal geworfen. "Vier Kätzchen sind nun im Tiko, die Mutter und vier weitere Kätzchen bei uns", sagt die "Tierschutz Aktiv Kärnten"-Obfrau. 

Foto © Tierschutz Aktiv Kärnten

Katzenkastrationspflicht

Jutta Wagner, Tierschutzombudsfrau des Landes Kärnten, weist erneut auf die verpflichtende Katzenkastrationspflicht hin: "Alle unkastrierten Freigängerkatzen müssen bei der Bezirkshauptmannschaft oder beim Magistrat als Zuchtkatzen im Sinne des Tierschutzgesetzes gemeldet werden. Bis Ende des Jahres müssen diese auch mit einem Mikrochip versehen werden und in der Heimtierdatenbank, wie alle Hunde, gemeldet werden.

Tierschutz Aktiv Kärnten
© Tierschutz Aktiv Kärnten

 

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen