AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

DiexBürgermeister lud in Gemeindezeitung zu Geburtstag: Anzeige

Anonyme Anzeige gegen Diexer Bürgermeister Anton Napetschnig wegen vermeintlichem Amtsmissbrauch und Vorteilsnahme. Napetschnig entgegnet, er habe die Kosten privat bezahlt. Anzeige wird derzeit geprüft.

Platzwahl Kaernten Diex Dorfplatz
© WEICHSELBRAUN
 

Laut Pressestelle der Staatsanwaltschaft Klagenfurt sei bei der dortigen Posteingangsstelle am 6. Juni eine anonyme Anzeige - adressiert an die Korruptionsstaatswanwaltschaft - wegen vermeintlichen Amtsmissbrauchs und Vorteilsnahme des Bürgermeisters von Diex, Anton Napetschnig (Paragraf 302 - 331) eingelangt. Konkret wird der Missbrauch des Amtsblattes für private Zwecke angeprangert.

Auf der Aufschlagseite der jüngsten Ausgabe 2/2018 der Gemeindezeitung (siehe Bild) ist über rund ein Drittel der ersten Seite eine Einladung zum 40. Geburtstag des Bürgermeisters abgedruckt. Der anonyme Beschwerdeführer wirft Napetschnig vor, sich auf Kosten der Steuerzahler damit das Geld für Druck und Porto erspart zu haben und behauptet weitere Unregelmäßigkeiten.

Die besagte Ausgabe der Gemeindezeitung Diex Foto © KK/Gemeindezeitung

Bürgermeister Napetschnig erklärt, ihm liege noch keine Information, beziehungsweise Anzeige vor, er könne daher auch keine Stellungnahme abgeben und ersucht, auch keine  zu veröffentlichen.

"Aufgrund ihrer Erläuterungen kann ich nur mitteilen, dass die Einladung von mir persönlich entworfen wurde und dies seitens der Werbeagentur Rutter perfektioniert und gedruckt wurde und von mir privat bezahlt wurde. Somit entstanden der Gemeinde keinerlei zusätzliche Kosten. Die Rechnung kann selbstverständlich als Beweis vorgelegt werden, soferne ich die Unterlagen der Anzeige übermittelt bekomme", ließ am Mittwochnachmittag Napetschnig per E-Mail die Redaktion wissen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Kommentieren