AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bad Eisenkappel31 Eisenkappler Sagen zum großen Jubiläum der Marktgemeinde

Franz Sleik hat das Buch „Coppla Sagen“ herausgegeben. Vorgestellt wird es am Wochenende mit einem Sagenfest. In den vergangenen Monaten hat Sleik 31 Sagen zusammengetragen. Jetzt istg das Buch fertig.

Franz Sleik hat die Sagen gesammelt © Rosina Katz-Logar
 

„Sagen faszinieren mich seit meiner Kindheit“, sagt Franz Sleik (67), pensionierter AHS-Lehrer für Deutsch und Geschichte an der HAK Völkermarkt. Mit Unterstützung zahlreicher Sammler wie Bedi Böhm-Besim, Ferdinand Bevc, Marta Polanšek oder Wilhelm Kuehs hat er in den vergangenen Monaten 31 Sagen zusammengetragen, die zum Teil in den 1930er-Jahren veröffentlicht wurden und daher eine Nachbearbeitung beziehungsweise Übersetzung aus dem Slowenischen bedurften.
Das nun vorliegende, viersprachige Sagenbuch, mit 78 Illustrationen von Kindern aus Bad Eisenkappel und Wien, erscheint rechtzeitig zum 750-Jahr-Jubiläum der Marktgemeinde Eisenkappel-Vellach/Železna Kapla/Bela. Vorgestellt wird es bei einem zweisprachigen Sagenfest am Samstag und Sonntag in Innenhof der Familie Böhm-Besim.

Sagenhaftes Eisenkappel

Buch. 146 Seiten, 78 Zeichnungen, Auflage 500; ISBN 978-3-200-05753-1, Preis: 15 Euro.
Beilagen. Karte mit Schauplätzen, Lesezeichen, Eigenverlag mit Unterstützung der Gemeinde, Banken, Gojer, Vivea-Hotel , Obir Tropfsteinhöhlen, Tourismusverein, Dorfgemeinschaft Gösselsdorf.
Erhältlich. Autor, Gemeindeamt, Banken,
Tourismusbüro, Obir Tropfsteinhöhlen.
Sagenfest. Am Anwesen Böhm-Besim in Bad Eisenkappel 8, 16. 6., 10 Uhr, 17. 6. ab 14 Uhr.


„Wir bauen Erzählstationen mit Coppla Sagen auf, die musikalisch umrahmt werden“, sagt Sleik. Ziel sei es, Kindern und Jugendlichen die lokale Sagenwelt, die über Teufelspakte, Schlangengruben, Ritter und Janitscharen berichtet, schmackhaft zu machen. Vorgestellt wird auch eine Gemeindekarte mit den Schauplätzen der Sagen. „Jeder hat die Möglichkeit, diese ,sagenhaften’ Örtlichkeiten zu erkunden“, sagt Sleik.
Der zweifache Vater hat einen starken Bezug zur Heimatgemeinde. Er ist Obmann der Gilde „Koppler Narren“, leitet eine Turnerrunde, den Tennisverein Klopeiner See und ist Seniorenreferent im Kärntner Tennisverband.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.