VölkermarktAlpen-Adria-Gymnasium bei Bewerb "Euroclassica" erfolgreich

45 Lateinschüler der 6. Klassen des Alpen-Adria-Gymnasiums Völkermarkt haben heuer erstmals am European Certificate for Classics – ECCL, der "Euroclassica" teilgenommen. 31 können sich über ein Zertifikat freuen.

Die Völkermarkter Teilnehmer mit ihren Zertifikaten © KK/AAG
 

Bei der "Euroclassica" handelt es sich um den einzigen Bewerb der klassischen Sprachen, der die Möglichkeit bietet, ein Zertifikat in einem europäischen Referenzrahmen zu erwerben. Organisiert wird das ECCL von Euroclassica, dem Dachverband für Klassische Sprachen in Europa.

Gefragt sind bei diesem internationalen Vergleich nicht nur sprachliche Kenntnisse, sondern auch kritisches Denken und historisches beziehungweise mythologisches Wissen. Auf Grundlage eines lateinischen Textes, der sich in diesem Jahr mit der „Zerstörung Trojas“ beschäftigte, waren in 40 Minuten 40 Multiple-Choice-Fragen zu Inhalt, Grammatik und Kulturkunde zu beantworten. Dabei wurden die Fragen auf Englisch und Holländisch gestellt. Je nach Anzahl der richtigen Antworten werden die Schüler mit Bronze, Silber und Gold ausgezeichnet.

Teilnehmer aus 26 Ländern

Insgesamt gab es heuer Teilnehmer aus 26 Ländern (Italien, Frankreich, Ungarn, Schweden, Polen, Portugal, Niederlande und andere). Das Anforderungsniveau der Prüfung war an den Kenntnisstand der Schüler nach zwei Jahren Lateinunterricht angepasst. Diese Niveaustufe trägt die Bezeichnung „Vestibulum“, was so viel wie Vorhalle oder Eingang bedeutet. 45 Lateinschüler der sechsten Klassen aus Völkermarkt traten also an.

Schüler wie Lehrer des Alpen-Adria-Gymnaisums zeigen sich stolz darüber, dass nach der erstmaligen Teilnahme an diesem Wettbewerb sich von 45 Teilnehmern 31 über ein Zertifikat freuen können. Obwohl  heuer Gold noch versagt war, ist die Freude über die 10 Silber- und 21 Bronzeauszeichnungen umso größer. Die feierliche Zertifikatsverleihungen wurden von Direktorin Theresa Volpe-Pühringer im Beisein der beiden Lateinprofessorinnen Hemma-Maria Kuttner und Bettina Polainer vorgenommen.

Die Völkermarkter Preisträger

Silber gab es für Samuel Hoffmann, Gerold Malle, Florian Butej, Lea Vauče, Nathalie Klemen, Anna Ulrich, Maximilian Thalhammer, Lena-Marie Tischler, Laura-Sophie Zermann und Anna Grubelnik. Bronze erreichten Julian Opetnik, Georg Gfrerer-Zahradnik, Alina Schöllbauer, Simeon Modre, Nina Münzer, Philipp Hanschitz, Johannes Stefitz, Gabriel Sadjak, Leon Wutte, Sebastian Hrast, Schildberger Annika, Laura Opriessnig, Selina Lessnigg, David Dobrounig, Michelle Brunner, Clara Orsini-Rosenberg, Johanna Müller, Martin Fritzl, Maximilian Fieger, Anna-Theres Kitz, Rebecca Reiner.

 

Kommentieren