Acoustic LakesideMit Bart und Blues ins 13. Jahr

Das Programm steht fest: Seasick Steve ist nur ein Höhepunkt beim Pop-Festival, das von 19. bis 21. Juli am Sonnegger See stattfindet. Die Band "Son Lux" stellt extra ein Ensemble zusammen.

Seasick Steve, hier in Glastonbury
Seasick Steve, hier in Glastonbury © APA
 

Wer Pop ernst nimmt, begibt sich mit Vorliebe auf die Suche nach dem Neuen. Auch deshalb ist das "Acoustic Lakeside"-Festival am Sonnegger See die erste Pop-Adresse in Kärnten, hier lässt sich dieses Neue tatsächlich finden, sehen und hören.Man darf sich also auch heuer auf viele junge Bands und Singer/Songwriter freuen, von denen man vielleicht schon gehört hat, von denen man aber wahrscheinlich wieder hören wird. Eine kleine, entspannte Leistungsschau dessen, was sich musikalisch so tut, in Amerika, in England, in Deutschland und natürlich in Österreich.

Aber in diese Popwelt am kleinen See in der Gemeinde Sittersdorf krachen immer wieder auch ältere Herren, gerne mit auffälligem Bart, die eine Musik machen, die ein bisschen aus der Zeit gefallen ist. Bonnie "Prince" Billy vor drei Jahren fällt einem da ein. Ein Höhepunkt in der Festival-Geschichte.

Heuer könnten zwei weitere Höhepunkte warten: Seasick Steve, 1941 in Kalifornien geboren, mit seinem im wahrsten Sinn des Wortes handgemachten Blues auf selbst gebauten Gitarren und die amerikanischen Postrock-Pop-Avantgarde-Formation "Son Lux" um Multiinstrumentalist Ryan Lott. Immerhin auch schon ein Enddreißiger. "Son Lux" stellen extra für ihren Auftritt ein eigenes Ensemble zusammen.

Seasick Steve: Summertime Boy

Seasick Steve: Summertime Boy

Son Lux: All Directions

Son Lux: All Directions

Aber es gibt bei der heurigen – der 13. – Ausgabe auch wieder feinen Gitarren-Pop/-Rock: die "Shout Out Louds" aus Schweden, die New Yorker "Clap Your Hands Say Yeah" oder "The Naked And Famous" aus Neuseeland. Feines aus der näheren Umgebung fehlt auch nicht: Paul Plut zum Beispiel, der heuer zweimal an einem Tag auftritt, solo und mit seiner Band "Viech", oder "Farewell Dear Ghost", auch mit einem eigenen "Ensemble Arrangement".

Das Programm

Termin.
Donnerstag, 19., bis Samstag, 21. Juli 2018. Sonnegger See.
Donnerstag.
Im Partyzelt: Ankathie Koi, The Loranes, Lex Audrey, Gospel Dating Service.
Freitag.
Große Bühne: Seasick Steve, Shout Out Louds, Faber, Clap Your Hands Say Yeah, Saint Chameleon. Campfire: Meute, Nick Mulvey, Axel Flovent, LILI, Malihini, Lilly Among Clouds.
Samstag.
Große Bühne: Son Lux, Farewell Dear Ghost, The Naked And Famous, Dan Croll, Paul Plut, Banfi. Campfire: Luke Sital-Singh, Mynth, Viech, Fenne Lily, Balis.
Kinderprogramm. Am Freitag und Samstag, 11 bis 17 Uhr, mit Workshops und Konzerten.
Karten.
Festivalpässe gibt es nur noch online, ab 15. März, 19 Uhr, unter acousticlakeside.com, Festivalpass: 85 Euro.

 

Kommentieren