Es ist Mitte September, in den letzten Tagen hat es ordentlich abgekühlt. Höher gelegen hat es sogar schon etwas geschneit, wenn auch nur ganz leicht. So wurde die Petzen, Unterkärntens Hausberg, am 17. September das erste Mal im heurigen Jahr leicht angezuckert. Das verraten zumindest die Webcams.

Vom Schnee ist mittlerweile nichts mehr zusehen. "Der war nur für kurze Dauer", sagt Hubert Ramskogler, Geschäftsführer der Petzen Bergbahnen. Es zeige sich jedenfalls, dass der Winter mit riesen Schritten naht. "Wir befinden uns schon in den Wintervorbereitungen. Es wird eine spannende Saison", sagt Ramskogler. Damit meine er, dass es abzuwarten heißt, wie sich der Tourismus auch auf Hinblick der Preissteigerungen entwickle. "

Doch bevor die Wintersaison kommt, muss erst der Sommerbetrieb noch zu Ende gehen. "Ab nächster Woche fährt die Bergbahn bis Oktober nur mehr an den Wochenenden. Wir hoffen noch auf ein paar schöne Herbstwochenenden", sagt Ramskogler.

 
Anna-Kirchtag auf der Petzen 2022