AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Griffner FaschingPremiere mit Staatsbesuch und dem Nobelpreisträger

„Adabei“ sollte man bei der Premiere am Freitag der Griffner Faschingssitzungen sein. Es gibt sogar noch Restkarten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Sabrina Sacherer und Marlies Theuermann (rechts) haben als „Putzfrauen“ so einiges aufzuwaschen © Kurt Steinwender
 

Die Marktgemeinde Griffen findet im Fasching mit dem Burgpaar, dem international bekannten Busunternehmer Herbert I. (Lassnig) und seiner Begleiterin Amanda I. (Kassl), eine neue Regentschaft. Die Sitzungseröffnung machen – ganz getreu dem Motto „Las Vegas“ – Elvis (Thorsten Unterberger) und Marylin (Marlies Theuermann). Um den bekanntesten Griffner kommt diesmal die „GriffnerFaschingsOrganisationsRunde“ (G.F.O.R.) nicht herum: In zwei Stücken geht es um Nobelpreisträger Peter Handke. Bei „Handke exklusiv“ steht der (echte) Andreas Handke für ein Fernsehinterview zur Verfügung. Ebenfalls prominent besetzt: Der Staatsbesuch, bei dem nicht nur der österreichische Bundespräsident („Kogler ist meine Rache für Strache“) und der Bundeskanzler vor Ort sind – auch die deutsche Kanzlerin wird stimmlich von Sabrina Sacherer hervorragend parodiert.

Wir sollten für uns einen Mann suchen, der auf Älteres steht! Einen Archäologen?

Marlies Theuermann und Sabrina Sacherer in „Putzfrauen“

Das mit alkoholfreiem Bier ist wie mit der Schwester deiner Frau: Schmeckt zwar, darf aber nicht sein.

Christian Kostenko in „Wenn’s einer kann“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren