AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Velden

Traditionelles Neujahrsschwimmen

Hunderte Schaulustige lockte der erste Veranstaltungshöhepunkt des heurigen Jahres, das 7. Veldener Neujahrsschwimmen, am 1. Jänner an die Seepromenade vor dem Schloss Velden.

© KLZ/Zore
 

Der Obmann des Vereines Sport am Wörthersee Werner Uran hatte wieder zum Sprung ins kühle Nass geladen und 100 Teilnehmer aus ganz Österreich waren gekommen, um hier mit dabei zu sein.

„Es geht darum, sich zu überwinden hier den Sprung in den Wörthersee ins kühle Nass zu wagen“, so Uran. Er selbst trainiert mit Gesinnensfreuden schon den ganzen Winter und springt jeden Sonntagmittag im Winter in die kalten Fluten des Wörthersees.

Neujahrssegen

Zuerst gab es den Neujahrssegen des evangelischen Pfarrers von Velden Martin Satlow. Dann marschierten die hundert wagemutigen Teilnehmer auf den roten Teppich dem Steg der Strandpromenade. Nach dem Aufwärmen ging es dann mit einem tollen Hechtsprung in den fünf Grad warmen Wörthersee.

Während viele nur eine kleine Runde drehten, schwammen die Profis zu dem Botton, um von dort dann nochmals den Sprung und wieder ans Ufer zu kommen. Schon vor dem Massenstart ist Josef Köberl 27 Minuten im kalten Wörthersee geschwommen.

Viele Promis

Mit dabei: Mister Ferrari Heribert Kasper, den die Miss Kärnten Franziska Sumberaz überreden konnte mitzuschwimmen, Casino-Direktor Othmar Resch, Konditor Adi Appe, Zirkusdirektor Dimitri Alberto, aus Niederösterreich Jürgen Kraushofer und Martin Wieland, Bademoden-Velden Ingrid Bein, Karosserie Günter Hassler mit seiner Conny, Eisner Auto Gerald Opednik, aus Klagenfurt Jasmin Neuhauser und Doris Radinger.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren