Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Am SchauplatzEine Stadt im Bann des Nicht-Kirchtags

Viele Gastronomen und Trachtenfans machen das Beste aus dem Corona-Nicht-Kirchtag in Villach. Ein Stadtrundgang mitten unter der Woche.

Viele trachtige Gäste tummeln sich in Villachs Innenstadt
© Markus Traussnig
 

Stellt euch vor es ist kein Kirchtag und alle gehen hin.“ So oder so ähnlich könnte das Motto des heurigen Corona-Nicht-Kirchtag lauten. Die Gastgärten sind gefüllt, Suppe und Bier fließen, trachtige Gäste tummeln sich in den Gastgärten der Innenstadt. Zwar in geringerer Zahl, mehrere Tausend sind aber dennoch auch schon unter der Woche täglich gut gelaunt unterwegs. „Kirchtag ist trotzdem, wenn auch etwas anders. Wir besinnen uns darauf, ein bisschen Tradition in die Stadt zu tragen und dennoch das ein oder andere Getränk zu uns zu nehmen“, sagen etwa Nathalie Pekoll und Alen Zecevic, die in voller Montur durch die Stadt streifen.

Kommentare (1)

Kommentieren
GordonKelz
0
1
Lesenswert?

Ist nicht einfach für alle Beteiligten....

...einen Spagat hinzulegen zwischen Corona
Wirtschaft und Kirchtagsbesuchern.
Glaube, es ist gelungen doch eine Symbiose der Vernunft zu bilden, möge diese bis am Samstag in die Nacht anhalten.
Gordon Kelz