Anders als in KlagenfurtZeit statt Lohnrunde im Villacher Magistrat

Streikdrohungen in Klagenfurt nach der geplanten Nulllohnrunde im Magistrat. Villach lehnt das Sparpaket in Pandemiezeiten ab.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Magistrat Villach, Rathaus Villach, Stadt Villach
Magistrat Villach, Rathaus Villach, Stadt Villach © Weichselbraun Helmuth
 

Laut ist der Protest der Personalvertretung im Magistrat Klagenfurt zur geplanten Nulllohnrunde für die 1800 Mitarbeiter. Bürgermeister Christian Scheider (Team Kärnten) begründete den Sparkurs in Zeiten, in denen auch die Mitarbeiter im öffentlichen Dienst wegen der Pandemie stark gefordert waren, mit „Erschütterung nach dem realen Kassensturz und Fehler der ehemaligen Bürgermeisterin“. Die Mitarbeiter kündigten bereits einen Streik an.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!