BridgeDie Europameisterschaft wird derzeit in Wernberg gespielt

Bei der aktuellen Europameisterschaft im Kartenspiel „Bridge“ liegt das österreichische Nationalteam auf einem Mittelfeldplatz. Bis Samstag wird noch gespielt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Österreichs Bridge-Nationalteam mit dem Faaker Verbandskapitän Michael Strafner (Dritter von rechts) © Tilli
 

Corona lässt grüßen. Ursprünglich hätte die Europameisterschaft im „Bridge“ 2020 in Madeira, Portugal, stattfinden sollen. Wegen der Pandemie wurde sie auf heuer verschoben. Nun findet sie zwar statt - nicht aber auf der portugiesischen Blumeninsel, sondern online. „Jedes Nationalteam spielt im eigenen Land“, erklärt Michael Strafner. Der Verbandskapitän wohnt am Faaker See und hat sein Team nach Kärnten geholt. „Der europäische Bridge-Verband hat genaue, strenge Auflagen für die Teilnahme. Wir sind in einem Haus in Wernberg stationiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!