Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nötsch13 Stimmen entschieden 2015 die Wahl

In Nötsch treten vier Kandidaten zur Bürgermeisterwahl an. SPÖ will sich Platz eins von der ÖVP zurückholen.

Bürgermeisterkandidaten in Nötsch, v.l.: Alfred Altersberger (ÖVP), Michael Rohr (SPÖ), Witgar Wiegele (Grüne), Günther Wende (FPÖ) © KK
 

Im Wahljahr 2015 spaltete sich Bürgermeister Johann Müller von der SPÖ Nötsch ab und trat mit einer eigenen Liste an. Mit FUN (Freies, unabhängiges Nötsch) sammelte er zwar nur 62 Stimmen und schaffte es nicht in den Gemeinderat. Diese Stimmen genügten aber, um ein politisches Erdbeben auszulösen. Die Liste kostete der SPÖ, die davor jahrzehntelang mit absoluter Mehrheit regierte, Platz eins im Gemeinderat – um 13 Stimmen. Mit 545 Stimmen holte die ÖVP acht Mandate, die SPÖ kam auf 532 Stimmen und sieben Mandate.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren