Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Villach im WandelBau der Zukunft in Krisenzeiten

Die Corona-Pandemie trifft Villach auf dem Weg zum Leitstern in der Waferwelt. Am Infineon-Gelände, auf Europas größter Baustelle, wird auch jetzt weitergebaut. Einen Wandel erlebten auch viele andere Bereiche in der Stadt.

Der Bau der Chipfabrik bei Infineon schreitet planmäßig voran © KK/Infineon
 

Die Bilder gingen um die Welt und verschafften Villach nie da gewesene Strahlkraft: Im November 2018 erfolgte der Spatenstich für den 1,6-Milliarden-Euro-Ausbau der Infineon am Standort in Villach. Es war der Auftakt der größten Baustelle Europas, die Villach zur Drehscheibe hochmoderner Technologie macht. Im neuen 60.000 Quadratmeter großen Chipwerk sollen ab dem kommenden Jahr 300-Millimeter-Wafer hergestellt werden, in den Reinräumen vor allem autonom fahrende Roboter, gesteuert und überwacht von Spezialisten, werken.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.