Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FürnitzBau des drittgrößten Umspannwerks Kärntens geht in die Endphase

Der Bau des Umspannwerkes in Fürnitz ist im Endspurt. Es soll künftig die Stromversorgung für den Großraum Villach sicherstellen. 80 Millionen Euro werden investiert.

Rund 80 Millionen Euro werden in das neue Umspannwerk bei Fürnitz investiert, im März 2021 wird es fertiggestellt © Pacheiner
 

Es ist eine Baustelle, wie man sie wohl sich nicht alle Tage zu sehen bekommt und sie befindet sich sozusagen im Endspurt. Im März 2021 soll das 220/110-kV-Umspannwerk von Austrian Power Grid (APG) und Kärnten Netz (KGN) in Betrieb gehen und ist, wie es Christoph Schuh, Unternehmenssprecher der APG, formuliert, „ein weiterer wichtiger Schritt, um die Stromversorgung aller Kunden im Großraum Villach für die nächsten Jahrzehnte sicher zu stellen.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.