AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VillachHochwasser an der Drau: Sperre bleibt aufrecht

Die Teil-Sperre des Radweges an der Drau bleibt aufgrund der Hochwassersituation weiter aufrecht. Auch Schiffverkehr nach wie vor nicht möglich. Am Nachmittag sollte sich die Lage entspannen.

Der Radweg ab der Fußgängerbrücke beim Congress Center bis zur Peraustraße bleibt teils noch gesperrt
Der Radweg ab der Fußgängerbrücke beim Congress Center bis zur Peraustraße bleibt teils noch gesperrt © Holzfeind
 

Die Gewitter und die Schneeschmelze halten den Pegel an der Drau nach wie vor hoch. Feuerwehr, Polizei und Wirtschaftshof sind weiterhin in Alarmbereichtschaft. Im Moment werden beim Congress Center 570 Kubikmeter pro Sekunde gemessen. Bereits am Mittwoch lag der Wasserstand bei über 600 Kubikmeter pro Sekunde, er konnte aber durch Schleusenöffnung gesenkt werden.

"Die Tendenz ist derzeit leicht rückläufig, gegen Nachmittag rechnen wir mit einer leichten Entspannung, weil auch die Pegel in Oberkärnten langsam sinken", berichtet Bezirksfeuerwehrkommandant Andreas Stroitz. Aus Sicherheitsgründen aufrecht bleibt bis auf weiteres die Sperre des Drauradweges von der Fußgängerbrücke beim Congress Center bis zur Peraustraße. Auch der Schiffsverkehr ist nach wie vor nicht möglich.

Die MS Landskron musste bereits Anfang der Woche aus Sicherheitsgründen ihren Hafen vor dem Congress Center verlassen. "Heute können wir noch nicht ausfahren. Wann es wieder soweit sein wird, können wir noch nicht sagen, wir können im Moment nur abwarten, bis die Pegel wieder gesunken sind", heißt es vonseiten der Drauschifffahrt. 

Zumindest beim Wetter ist Entspanung in Sicht. Für heute, Donnerstag, sind laut Meterologen keine heftigen Gewitter vorhergesagt.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren