AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VillachBettwanzen im Internat: Bekämpfung läuft auf Hochtouren

Experte hat am Freitag den Kampf gegen Bettwanzen im Internat der Tourismusschule Villach begonnen. Neue Nano-Methode kommt zum Einsatz. Schulbetrieb soll am Montag wieder aufgenommen werden.

Mit Wanzenfallen wird aktuell der Grad des Befalls im KTS-Internat geprüft © Höher
 

Die Tourismusschule in Villach bleibt auch am Freitag noch wegen unliebsamer Gäste für die Schüler geschlossen. Grund dafür ist ein Bettwanzenbefall im Internat und Lehrhotel Atrium, der am Mittwoch festgestellt wurde. Aktuell werde mit Hochdruck daran gearbeitet, die kleinen Plagegeister wieder los zu werden. "Wir haben einen Schädlingsbekämpfer im Haus, der mit neuester Technik gegen die Bettwanzen vorgeht", sagt Schuldirektor Gerfried Pirker. Diese neue Methode nennt sich Nano-Vernebelung. Ein Mix aus Wasserstoffperoxid und einer speziellen Flüssigkeit, die auch gegen Viren und Bakterien eingesetzt wird, tötet die kleinen Tierchen ab. Mit Fallen wird zusätzlich festgestellt, wo in den insgesamt 40 Zimmern sich noch Wanzen befinden.

Wie die Wanzen in das Internat gekommen sind, ist nach wie vor ein Rätsel. "Es wird sehr schwer werden, das zu eruieren. Da wir teils auch Sommervermietung anbieten, könnten sie auch über Reisegepäck eingeschleppt worden sein", sagt Pirker. Am Montag soll der reguläre Schul- und Internatsbetrieb wieder aufgenommen werden.

Kommentare (1)

Kommentieren
wollanig
0
2
Lesenswert?

Was heißt "könnten"?

Fast immer werden sie mit dem Reisegepäck eingeschleppt. Das ist ja das teuflische bei den Viechern. Nur reisen sie dann nicht mehr ab.

Antworten