AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VillachAuf diesem Berg sind die Forscher los

Wenn frei laufende Affen auf forschende Studenten treffen, gehen die Themen nicht aus. Deshalb soll die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Affenberg und der Universität Wien fixiert werden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
So lernt man sich kennen: Georg Kanz, Lena Pflüger und Affe Janis © KK/Privat
 

Pauli steht gern stundenlang vor dem Spiegel und betrachtet sich. Warum der Chef der Makaken-Gruppe das tut, versucht Anna Pfeiler auf dem Affenberg in Landskron herauszufinden. Dafür hat die Studentin der Zoologie an der Universität Graz einen Spiegel im Gehege installiert.
Und während die Weibchen im Angesicht eines Spiegels anfangen, mit ihrem Spiegelbild zu streiten und die Jungtiere spielen, bleibt Pauli cool. Er sieht sich in die Augen, wird weder aggressiv noch unruhig. Die Bachelor-Studentin Pfeiler ist eine von vielen Feldforscherinnen, die die Japanmakaken im Dienste der Wissenschaft beobachtet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren