Ein unbekannter Täter hat am Montagvormittag versucht, ein Wettcafe in der Villacher Innenstadt zu überfallen. Das bestätigte Stadtpolizeikommandant Erich Londer. Der Räuber trug bei dem Überfall eine Postuniformjacke und eine schwarze Wollhaube, eine Angestellte des Lokals begann eine Rangelei mit dem Täter - sie wurde verletzt. Eine Großfahndung war am Vormittag im Gang. Auch der Hubschrauber war im Einsatz.

"Der Mann hat kurz vor 9 Uhr an die Tür des Wettcafes geklopft. Es hatte noch geschlossen - eine Angestellte hatte wegen der Kleidung des Mannes aber gedacht, dass es sich bei dem Räuber um einen Briefträger handelt", sagte Londer. Gleich nachdem die 44-jährige Frau die versperrte Türe öffnete, drängte sie der Mann in den hinteren Lokalbereich zum Tresorraum. Es kam zu einem Handgemenge. Die Frau wehrte sich. Der Räuber zog eine Pistole und schlug ihr den Kopf blutig. Er schrie sie an und forderte Geld. Dabei sprach er mit slawischem Akzent.

Mountainbike gefunden

Genau in diesem Moment kam noch ein Angestellter in das Geschäft. Der Räuber forderte auch von ihm Geld. Als der 38-jährige Angestellte die Pistole sah, flüchtete er und schloß sich auf der Toilette ein.

Der Räuber flüchtete zu Fuß und ohne Beute. Zum Wettbüro war er mit einem gelben Mountainbike gefahren. Die Polizei konnte es sicherstellen. Die verletzte Angestellte wurde ins LKH Villach gebracht.

Der Täter läutete an der versperrten Türe, die Angestellte öffnete und ließ den vermeintlichen Briefträger herein
Der Täter läutete an der versperrten Türe, die Angestellte öffnete und ließ den vermeintlichen Briefträger herein
© Polizeikommando Villach

Beschreibung des Räubers: männlich, ca. 180-185 cm groß, 25-35 Jahre alt, deutsche Sprache mit slawischem Akzent, vermutlich helles kurzes (blondes) Haar, schwarze Wollhaube, dunkelblau-gelbe Postuniformjacke, blaue Jeanshose, schwarze Handschuhe, schwarze Schuhe mit weißem Sohlenrand Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden. Unter der Nummer: 059133 26 3333.