Fahndung ÖsterreichWörthersee-Bankraub wird zum Kriminalfall im TV

Am Donnerstag, den 7. Oktober, begibt sich ServusTV mit der nächsten Live-Sendung des Formats "Fahndung Österreich" zum dritten Mal auf Verbrechersuche. Fall eins spielt am Wörthersee.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nachgestellte Szenen zum Bankraub © KK/Servus TV
 

Ein Kriminalfall aus dem Wörtherseeraum wird zum Plot der Sendung "Fahndung Österreich" auf Servus TV. Im Format werden sechs bis dato ungelöste Fälle aus ganz Österreich behandelt. Der Informationschef des Privatsenders Hans Martin Paar begrüßt dazu Ermittler und Experten live im Studio. Auch Betroffene kommen zu Wort. Fall eins hat sich in Kärnten zugetragen. Ein unbekannter Täter ist nach einem schweren Bankraub seit November 2016 auf der Flucht. Der maskierte Mann hat mit einer Faustfeuerwaffe eine Bank in Schiefling überfallen. Der nach wie vor Unbekannte flüchtete damals zunächst zu Fuß und dann mit dem Fahrrad Richtung St. Egyd. Beim Überfall wurde niemand verletzt, die Polizei tappt seither im Dunkeln. Der Banküberfall wird mit Schauspielern in Form eines "Reenactments" nachgestellt. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!