Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verschwundene Impfdosen Ermittlungen der Polizei werden abgeschlossen

Nachdem vorige Woche Ermittlungen wegen 175 verschwundener Impfdosen in Villach eingeleitet wurden, sind diese nun schon wieder abgeschlossen. Befragungen blieben ergebnislos, Abschlussbericht ergeht demnächst an die Staatsanwaltschaft.

Warum in der Impfstraße in Villach 175 Impfdosen verschwunden sind, bleibt unklar
Warum in der Impfstraße in Villach 175 Impfdosen verschwunden sind, bleibt unklar © (c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)
 

175 Impfdosen waren seit Februar im Congress Center Villach abhandengekommen, zuletzt fehlten am 17. April 35 Stück des Herstellers Pfizer. Wie die Dosen aus der Landesimpfstraße abhandenkommen konnten, ob es sich beim Verschwinden um einen Dokumentationsfehler oder Diebstahl handelte, war Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Impfstraßen-Verantwortliche, Ärztinnen und Ärzte, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Roten Kreuzes und am Montag des Bundesheeres wurden in der Sache befragt. Alle Befragungen blieben ohne zentrale Hinweise oder Erkenntnisse. Auch jene Kriminalbeamte, die am Wochenende die Abläufe in der Impfstraße genau unter die Lupe nahmen, konnten keine Auffälligkeiten feststellen.

Kommentare (1)
Kommentieren
gonde
0
4
Lesenswert?

Nein nein, Diebstahl, das kann nicht sein!

Die Impfdosen haben sich selbst versteckt! :-)