Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Supermarkt-Verkäufer berichten"Zuerst wurde für uns geklatscht, jetzt gibt es auch Unverständnis"

Neben Apotheken, Trafiken und Tankstellen waren Supermärkte die einzigen Geschäfte, für die es in Zeiten von Corona nie einen Lockdown gab. Leicht sei die Arbeit schon in normalen Zeiten nicht. Die Maske mache es nicht einfacher, aber viele hätten sich schon daran gewöhnt.

Michael Tauchhammer aus St. Veit © Gert Köstinger
 

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie stehen die Supermarkt-Mitarbeiter täglich im Einsatz. Die Angestellten trotzten dem Risiko. Die Arbeit mit der Maske ist auch nicht einfach, wie einige Mitarbeiter stellvertretend für alle anderen erzählen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren