Einen äußerst üblen Nachgeschmack hinterlässt eine heimtückische Aktion in der Nacht auf Sonntag in der Villacher Innenstadt. Eine Veranstaltung für einen würdigen Umgang mit Flüchtlingen endete damit, dass friedliche Menschenrechtsaktivisten, die unter dem Motto "Wir für Moria" im Freien übernachteten, gegen 4 Uhr früh von drei Unbekannten mit Jauche-Bomben beworfen wurden. Sogar auf die Köpfe der Übernachtenden soll dabei gezielt worden sein.