Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VillachStadt und Polizei kündigen vermehrte Kontrollen für Wirtekirchtage an

Wirtekirchtage statt großes Brauchtumsfest heuer in Villach: Polizei und Stadt wollen Einhaltung der Covid-Regeln genauestens kontrollieren. Wirte sind verunsichert und sagen Livemusik wieder ab.

So voll wie an den vergangenen Kirchtagen wird die Stadt heuer wohl nicht
So voll wie an den vergangenen Kirchtagen wird die Stadt heuer wohl nicht © Raunig
 

Weil der Villacher Kirchtag heuer wegen Corona nicht stattfinden kann, sollen kommende Woche einzelne Wirtekirchtage für Lederhosen- und Dirndlstimmung in der Stadt sorgen. Damit es zu keinem Ansteckungsrisiko kommt, erinnert die Stadt Villach jetzt an ihren dreistufigen Achtsamkeits-Plan für die Gastronomie. Rechtlich sind diese Gastgarten-Feiern zwar zulässig, die Bundesregierung sieht hier kaum Einschränkungen vor. Dennoch appelliert die Villacher Stadtregierung jetzt an alle Wirte, sich ihrer enormen Verantwortung in Covid19-Zeiten bewusst zu sein.

Kommentare (3)

Kommentieren
GordonKelz
1
6
Lesenswert?

Einige Wirte....

..leiden schon unter Verfolgungswahn...
Treibt es nicht zu bunt...!
Gordon

ppaula
1
19
Lesenswert?

wenn jeder seinen eigenen "Wirtekirchtag" feiert...

...schau ich mir an, wie die Besucher nicht in alte Muster verfallen und Kirchtag feiern, als wäre nie was gewesen. das kann nicht funktionieren! man muss der Realität ins Auge blicken und halt mal auf Party verzichten. die Politik hat inwischen wieder viel zu viele Hintertüren für die Wirtschaft geöffnet.

Guccighost
2
20
Lesenswert?

für was wird der Kirchtag abgesagt

wenn plötzlich jeder seinen eigenen veranstalten will.