AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Unfall am SilberseeDiskussion über das Hundeverbot

Nachdem am Silbersee eine Frau im Eis eingebrochen war, weil sie ihren Hund retten wollte, werden schärfere Kontrollen des Hundeverbots gefordert.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Dieser Hund ist im dünnen Eis des Silbersees eingebrochen © HFW/kk
 

Auch Tage nachdem eine Villacherin in den Silbersee eingebrochen ist, weil sie ihren Hund aus dem eiskalten Wasser retten wollte, wird über das Hundeverbot am See diskutiert. Der Vierbeiner der Frau war nicht angeleint und brach in den See ein als er einem Schwan nachjagte. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Frau und ihren Hund unversehrt aus dem Wasser retten.

Kommentare (1)

Kommentieren
ctsch
2
1
Lesenswert?

In welcher Zeit leben wir?

Wir alle werden nur mehr von Gesetzen und Verboten geleitet. Wird dem Menschen das letzte bisschen Hausverstand genommen? Jeder vernünftige Hundehalter weiß mit seinem Tier umzugehen und entsorgt auch die Hundesackerln ordnungsgemäß. Ich weiß nicht wen das stört wenn früh morgens oder abends Hunde am Silbersee frei laufen. Jedes Lebewesen benötigt freien Lauf ansonsten wird es verhaltensgestört.

Antworten