AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EBEL-RestprogrammDer VSV braucht zum Abschluss einen Lauf

Die Adler haben den Einzug in die Top 5 in der eigenen Hand. Heute kommt Fehervar in die Stadthalle.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Adler brauchen Siege
Die Adler brauchen Siege © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Michael Riedler)
 

Fehervar, Wien, Dornbirn, Bozen, Znaim, Innsbruck und Salzburg. Das sind die Gegner, die in den letzten sieben Grunddurchgangsspielen auf den VSV warten. Also: Zwei Teams, die nahezu fix im Play-off stehen, zwei abgeschlagene Nachzügler und drei direkte Konkurrenten um die Top 5. Mit Fehervar kommt heute das erste Team, das zumindest noch theoretisch nach oben schielt. „Verlieren ist gegen die Ungarn verboten! Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel für uns“, mahnt Sportvorstand Gerald Rauchenwald. Das verletzungsgeplagte Team von Ex-VSV-Trainer Hannu Järvenpää verlor in fünf Spielen zuletzt viermal. „Genau das kann sie aber extra gefährlich machen, sie werden auf 'Alles oder Nichts' spielen“, fordert auch Stürmer Alexander Lahoda vollste Konzentration.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren