AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GerlitzenAlmresort investiert sieben Millionen Euro

Im nächsten Jahr soll das Almresort Gerlitzen groß umgebaut werden. Kosten: rund sieben Millionen Euro. Kooperation mit Familienhotel-Gruppe wird angestrebt. Auch Sommersaison soll verlängert werden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der hintere langezogene Gebäudetrakt des Almresorts Gerlitzen wird 2020 umgebaut. Der vordere Trakt wird noch heuer zu den „Kanzelhöhe Apartments & more“ © KK/Almresort
 

90 Zimmer mit 392 Betten hat das Haupthaus im Almresort Gerlitzen. Alle sollen im nächsten Jahr modernisiert und völlig neu ausgestattet werden. „Das Hotel auf der Kanzelhöhe war von der Hapimag-Gruppe zu Beginn der 90er-Jahre als Apartment-Anlage mit Küchen in den Zimmern konzipiert. Mit der Übernahme vor ein paar Jahren haben wir das geändert und ein Hotel mit Halbpension daraus gemacht“, sagt Nicole Jansa, die mit Maria Zernatto die Geschäfte im Almresort führt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren