AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Europaweites Projekt

Infineon forscht an innovativen Energiespar-Chips

Am Standort Villach wird ein 87 Millionen Euro schweres Projekt mit 39 namhaften Partnern gestartet. Mit einem neuen Material soll der Stromverbrauch von Netzteilen deutlich reduziert werden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Infineon PK Energiesparchips Sabine Herlitschka Peter Kaiser Andreas Wild Herbert Pairitsch
Von links: Alexander Wild (ECSEL), Sabine Herlitschka und Herbert Pairitsch (Infineon), LH Peter Kaiser © Helmuth Weichselbraun
 

An positiven Nachrichten hat es in Kärnten in den letzten Wochen gemangelt. Jetzt ist Infineon in die Bresche gesprungen: Unter der Leitung von Infineon Österreich wird am Standort Villach das Forschungsprojekt PowerBase mit einem Projektvolumen von 87 Millionen Euro und 39 namhaften Partnern aus ganz Europa gestartet. Power Base entwickelt eine neue Generation von Energiesparchips und rüstet sie für den kostengünstigen industriellen Masseneinsatz in Smartphones, Laptops und vielen weiteren Anwendungen. Das Spannende an der Entwicklung der Leistungshalbleiter ist das neue Material Galliumnitrid, ein Abfallprodukt aus der Aluminiumindustrie.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren