Villach

Stadträtin Irene Hochstetter-Lackner geht in Karenz

Irene Hochstetter-Lackner ist seit einem Jahr Stadträtin in Villach, im Juni geht sie für zwei bis zweieinhalb Jahre in Karenz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© KLZ/Willi Zore
 

"In ein paar Wochen werde ich es nicht mehr verstecken können, daher mache ich es jetzt offiziell: Ich werde im Sommer zum zweiten Mal Mutter!" Strahlend berichtet Irene Hochstetter-Lackner aus ihrem Privatleben - und wirft damit Fragen zu ihrem Berufsleben auf. Denn: Offiziell gibt es die Karenz für Politiker nicht. "Weil wir ein Zeichen für moderne Familienpolitik setzen wollen, haben wir uns dazu entschlossen, dass wir unserer Kollegin eine Karenz als Stadträtin ermöglichen", sagt Bürgermeister Helmut Manzenreiter. Formell wird Hochstetter-Lackner im Juni aus dem Amt scheiden und "auf Spitz abgerechnet". "Dann beziehe ich Kinderbetreuungsgeld wie jede andere Frau auch."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!