Seine Bücher und Illustrationen entstehen in den Hügeln rund um die Burg Taggenbrunn, nun hat Rainer Osinger, Illustrator, Kommunikationsdesigner und Grafiker, die Zeichenstifte wieder angesetzt. Entstanden sind "Die Abenteuer der Waldameise Liesl", ein Buch rund um ein kleines Ameisenmädchen, das Schwarzbeeren liebt und deshalb so einiges an Abenteuern erlebt.

Im rosa Röckchen

Die Geschichte der kleinen Heldin stammt von der Autorin Claudia Wobovnik aus Villach. Auf 48 Seiten als Hardcover lässt Osinger eine kleine Figur in einem rosa Röcklein durch die Handlung springen. "Ihre Mama schickt die kleine Ameise in den Wald zum Schwarzbeeren pflücken", erzählt Osinger.

Osinger, der Illustrationen zu medizinischen Themen bis hin zum Bereich Technik macht, gefiel die Handlung, weswegen er den Auftrag der Autorin gerne annahm: "Es sollte eine Figur werden, die ein kleines selbstbewusstes Mädchen darstellt, das aufgeweckt durch das Leben marschiert", sagt er.

Claudia Wobovnik und Rainer Osinger haben sich für das Kinderbuch zusammengetan
© KK

Rainer Osinger liest Bücher auch online vor

Osinger, verheiratet und Vater von sieben Kindern, hat bereits mehr als 100 Bücher illustriert und 16 Bücher selbst geschrieben. Für Autorin Claudia Wobovnik hat die Figur der aufgeweckten Ameise eine besondere Bedeutung: Die Geschichten von  "Liesl" stammen aus ihrer Kindheit, erzählt in spannenden Abenteuern von ihrem Vater. Wobovnik unterrichtet am Gymnasium Tanzenberg Englisch, Philosophie sowie Psychologie und ist ausgebildete Ethiklehrerin. Zurzeit ist die Mutter einer einjährigen Tochter in Karenz. Sie lebt mit ihrer Familie in Villach.