Barmherzige BrüderEin wahrer Babyboom 2021, 652 Geburten im Krankenhaus St. Veit

Deutlicher Geburtenzuwachs im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit. 652 Geburten gab es 2021, 2020 waren es 603. Ein Drittel der Kinder wurde mittels Kaiserschnitt entbunden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Freydun Ronaghi und Hebamme Bettina Steindorfer gratulierten der glücklichen Mutter Corinna Kürbisch zur Geburt ihres ersten Kindes Leni © KK/Barmherzige Brüder
 

Gerade in der Pandemie-Zeit entscheiden sich viele werdende Eltern für eine Geburt in einem kleineren, familiären Umfeld. „Die umfassende und persönliche Betreuung durch unser Geburtshilfeteam ist für werdende Mütter besonders wichtig. Rund um die Entbindung gibt es viele Fragen, aber auch Sorgen, Unsicherheiten und Wünsche. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen individuell darauf ein und bieten somit einen starken Rückhalt“, sagt Primarius Freydun Ronaghi, Vorstand der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!