Hochwasserschutz für KraigGroßteil des Ortes liegt in Roter und Gelber Gefahrenzone

Der Gemeinderat beschloss das Millionen-Projekt der Wildbach- und Lawinenverbauung. Der Kraiger Bach soll damit "gezähmt" werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jannach am kleinen Kraigerbach, der nun für ein hundertjährliches Hochwasser aufgerüstet wird
Jannach am kleinen Kraigerbach, der nun für ein hundertjährliches Hochwasser aufgerüstet wird © GEBENETER
 

Vier Varianten, erstellt von der Wildbach- und Lawinenverbauung seien geprüft worden, sagt Harald Jannach, Bürgermeister von Frauenstein ("Gemeindeliste Frauenstein - Liste Harald Jannach").  Eine wurde vom Gemeinderat  beschlossen. Jannach: Das ist die wirtschaftlichste und die sinnvollste Variante und wir wollen diese nun zur Wasserrechtsverhandlung bringen." Zuständig ist die Bezirkshauptmannschaft St. Veit. Man sei damit weiter als man jemals war, sagt Jannach über das Projekt, welches schon seit zehn Jahren am Tapet steht und auf ein hundertjährliches Hochwasserereignis ausgerichtet ist. Man könne die exakten Kosten noch nicht beziffern, sagt Jannach, "Aber es wird ein Millionenprojekt".

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!