Stille Helden St. VeitManuela Rutter: "Jede Suche ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle"

Manuela Rutter (49) engagiert sich mit Hund Malu bei der Staffel Glantal der Österreichischen Rettungshundebrigade und sucht nach Vermissten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Manuela Rutter hilft seit rund zwei Jahren bei der Suche nach abgängigen Personen
Manuela Rutter hilft seit rund zwei Jahren bei der Suche nach abgängigen Personen © ÖRHB
 

Manuela Rutter (49) aus St. Donat hat im August 2019 ihren Weg zur Staffel Glantal der Österreichischen Rettungshundebrigade gefunden. Damals suchte sie nach einer Gelegenheit, gemeinsam mit ihrem Hund Malu etwas Gutes zu tun. Der braune Labrador sucht mit Rutter nach abgängigen Personen. In diesem Jahr war die St. Donaterin bereits bei zehn Einsätzen mit dabei. Diese musste sie bislang ohne Vierbeiner versehen. Hund Malu befindet sich nämlich derzeit noch in Ausbildung, diese wird er voraussichtlich im Herbst 2021 abschließen. Er darf dann sein Frauchen Manuela Rutter bei Einsätzen unterstützen. „Jede Suche ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn man weiß nie, was man vorfinden wird. Besonders bei verschwundenen Kindern wird man schnell emotional“, sagt die Mutter eines 15-jährigen Sohnes.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!