Rotes Kreuz Bezirk St. VeitTrotz Pandemie wurden mehr Freiwilligenstunden im Rettungsdienst geleistet

Das Rote Kreuz im Bezirk St. Veit zog ein positives Resümee für das Jahr 2020.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ortsrettungsstellenleiter von Friesach Nikolas Zauner, Präsident Peter Ambrozy, Bezirkshauptfrau Claudia Egger-Grillitsch, Bezirksstellenleiter Herbert Sager und Ortsrettungsstellenleiter von Klein Sankt Paul Mario Schäfer-Kassin © RK/Peter Pugganig
 

Die ordentliche Bezirksversammlung des Roten Kreuzes St.Veit fand im Fuchspalast statt. In Anwesenheit zahlreicher Mitarbeiter und unter strenger Einhaltung der Covid-19-Verordnungen zogen der Leiter der Bezirksstelle St.Veit,  Herbert Sager, und Bezirksrettungskommandant Thomas Wadl Resümee über die geleistete Arbeit im Jahr 2020. Anwesend waren auch Rotes Kreuz Kärnten-Präsident Peter Ambrozy und Bezirkshauptfrau Claudia Egger-Grillitsch, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Team Österreich Tafel.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!