Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Brauchtum zu OsternDie "Osterratscher" sind in St. Peter wieder im Einsatz

Mit der Ratsche ersetzt das Mesner-Ehepaar Maria und Peter Janz aus St. Peter bei Taggenbrunn die Kirchenglocken in der Karwoche. Die religiösen Feierlichkeiten sind von Corona geprägt.

Maria und Peter Janz ersetzen zu Ostern mit der Ratsche die Kirchenglocken © Gert Köstinger
 

Zwei Tage im Jahr ist sie im Einsatz - die Ratsche der Pfarre St. Peter bei Taggenbrunn in der Gemeinde St. Georgen am Längsee. Maria und Peter Janz aus St. Peter sind bereits seit dem Jahr 1992 die Mesner der Pfarre. Gemeinsam mit ihren vier Kindern übernehmen sie nicht nur das Ratschen zu Ostern, sondern bereiten alle religiösen Feiern in der Pfarre vor. "Die Ratsche soll die Glocken zu jenen Zeiten ersetzen, in der sie eigentlich läuten würden", sagt Peter Janz. Notwendig sei das deshalb, weil die Glocken dem Volksglauben nach, nach Rom fliegen. "Sie erklingen das letzte Mal am Abend vom Gründonnerstag und dann erst wieder zum Gloria in der Auferstehungsfeier", sagt Maria Janz.  

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren