Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FrauensteinWiderstand gegen geplantes Kompost-Projekt

Angedachte Baustoff-Verwertungsanlage in St. Georgen ist vom Tisch. Jetzt soll dort eine Feldrandkompostierung entstehen. Nachbargemeinde Frauenstein will sich wehren.

Bauamtsleiter Albert Wieser und Bürgermeister Harald Jannach (rechts) vor dem betroffenen Grundstück
Bauamtsleiter Albert Wieser und Bürgermeister Harald Jannach (rechts) vor dem betroffenen Grundstück © GEBENETER
 

Im Oktober hätte ein öffentlicher Ortsaugenschein auf dem Grundstück im Bereich der Wohngebiete Hunnenbrunn, Tratschweg und Sand erfolgen sollen. Er wurde jedoch coronabedingt abgesagt. Der Zweck: Auf dem Grundstück in St. Georgen am Längsee will Eigentümer und Unternehmer Alexander Rainer aus Launsdorf eine Feldrandkompostierung betreiben und Grünschnitt kompostieren.
Anfang des Jahres plante Rainer eine Anlage für Trennung und Wiederverwertung von Bau-Abfällen. Der Plan ist vom Tisch, sagt Rainer. Das bestätigt auch die Gemeinde St. Georgen, die ein dementsprechendes Umwidmungsbegehren vorliegen hatte.

Kommentare (1)
Kommentieren
vandiemen
1
3
Lesenswert?

Verstehe nicht warum....

..die Gem. Frauenstein so ein Theater veranstaltet? Fakt ist,dass das Projekt auf Gemeindeboden von St. Georgen durchgezogen werden soll. Finde dass Jannach nur billigen Wahlkampf betreibt um wieder BGM zu werden. Wäre ich Jannach würde ich mich bemühen mit dem Projektwerber eine 2 Gemeinden Lösung zu finden. Wo ein Wille, da auch ein Weg!