Stille Helden St. VeitMartin Liftenegger: „Auch wenn es jetzt riskanter ist, rücke ich trotzdem aus“

Martin Liftenegger (56) aus Hüttenberg zählt zur Risikogruppe. An eine Einsatzpause denkt er aber nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Martin Liftenegger ist seit 1983 bei der Feuerwehr. Ein Muss ist jetzt auch eine Schutzmaske
Martin Liftenegger ist seit 1983 bei der Feuerwehr. Ein Muss ist jetzt auch eine Schutzmaske ©  Gert Köstinger
 

Vorsicht ist bei Feuerwehreinsätzen grundsätzlich geboten. In der Corona-Krise gibt es für die Kameraden spezielle Sicherheitsmaßnahmen. „Wir tragen eine Schutzmaske, ein ungutes und ungewohntes Gefühl. Es ist ganz anders, als eine Atemschutzmaske zu tragen. Es gibt derzeit auch keine Nachbesprechungen. Aber da kommen wir auch durch“, so Martin Liftenegger von der Freiwilligen Feuerwehr Hüttenberg. Mit seinen 56 Jahren zählt er zur Risikogruppe, an eine Pause denkt er aber nicht: „Das ist für mich selbstverständlich, auch wenn es jetzt etwas riskanter ist als sonst“, so Liftenegger. Drei Mal wurde er jetzt alarmiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!