Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Auch neue IntensivstationKrankenhaus St. Veit baut um 15 Millionen Euro aus

Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder wird weiter investiert. Im Juli ist Baustart für einen Zubau, in den 15 Millionen Euro fließen.

Westlich des Hauses, wo sich die Rettungseinfahrt befindet, wird der Zubau errichtet
Westlich des Hauses, wo sich die Rettungseinfahrt befindet, wird der Zubau errichtet © Barmherzige Brüder/Wolfstudios/K
 

Der „Zubau West“, so der Projekttitel, soll bis 2023 fertig sein, im Juli ist Baustart. „Er beinhaltet unter anderem eine Erweiterung und Neugliederung der Ambulanzen und Erstaufnahmebereiche im nördlichen Teil des Hauses“, sagt Michael Steiner, Gesamtleiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in St. Veit und Geschäftsführer des Elisabethinen-Krankenhauses Klagenfurt. Der Zubau soll die Abläufe im Haus weiter optimieren. 15 Millionen werden investiert, zu rund 90 Prozent finanziert vom Gesundheitsfonds des Landes.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.