AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neue Anzeigetafeln kommen Sperren an drei Stadtausfahrten von St. Veit

Am Sonntag gibt es auf der Friesacher Straße, der Ossiacher Straße und der Zollfeldstraße Sperren oder wechselseitige Verkehrsanhaltungen.

LED-Anzeigetafel auf Stahlgerüst in der Friesacher Straße
Die LED-Anzeiger werden erneuert, das erfordert Straßensperren © STADT ST.VEIT
 

2005 wurden die LED-Überkopfanzeiger an den vier Stadteinfahrten von St. Veit errichtet. Nach 15 Jahren entsprechen sie aber nicht mehr dem Stand der heutigen Technik, auch Ersatzteile sind mitunter schwer zu bekommen. Daher hat sich die Stadtgemeinde entschlossen, die bestehende Anlage auf hochauflösende, vierfärbige LED-Anzeiger umzurüsten. Die Tragekonstruktion selbst bleibt bestehen. "Wir werden die Anlagen rechtzeitig zur Adventzeit in Betrieb nehmen und freuen uns schon auf diese hochmodernen neuen Infoportale an den Stadteinfahrten“, freut sich Bürgermeister Gerhard Mock.

Als Zeitpunkt für die umfangreichen Umbauarbeiten wurde Sonntag, der 17. November gewählt. Aus diesem Grund sind im Straßenverlauf auf Höhe der Überkopfanzeiger folgende kurzzeitige Straßensperren oder wechselseitige Verkehrsanhaltungen nötig:  Auf der B94 Friesacher Straße (nordöstliche Stadtausfahrt) von 7 bis 10 Uhr, auf der B94 Ossiacher Straße (südwestliche Stadtausfahrt) von 10.30 bis 13.30 Uhr. Auch auf der L71 Zollfeld Straße (Klagenfurter Straße vor Fundermax) sind Sperren von 14 bis 17 Uhr nötig. Die Überkopfanzeiger in der Völkermarkter Straße werden zu einem späteren Zeitpunkt montiert.

Die Stadt investiert mit dem Stadtmarketing in diese Maßnahme rund 200.000 Euro, die durch die Werbeeinnahmen wieder refinanziert werden sollen.

Kommentare (2)

Kommentieren
wolte
2
0
Lesenswert?

Wozu ???

Nur damit die Verkehrsteilnehmer wissen, daß sie die Umfahrung St.Veit, einer immer unwichtigeren "Einkaufsstadt ", versäumt haben!!!! Danke an die Herren im Gemeindevorstand inkl. Bgm., Vzbgm., Stadträte und zukünftigen Bgm., der wahrscheinlich nur ein Sprachrohr des momentan noch im Amt befindlichen Amtsvorgänger sein wird!! Nochmals danke!!

Antworten
mahue
0
0
Lesenswert?

Verkehrskonzept St. Veit an der Glan

Meine Meinung ist, beim Verkehrskonzept und Parkplatzkonzept ist die Gemeinde ultra schwach, Parkhäuser mit komisch rückwirkenden Idexanpassungen, Stauß im Frühverkehr und Mahnbriefen für € 1,36 die 50% Postgebühr kosten. In den letzen zwanzig Jahren in Hauptdurchzugsstraßen Barrieren gebaut die wieder rückgebaut wurden. Hat der liebe Mock noch Reserven aus dem Kelaganteile-Verkauf. Wahrscheinlich verbraten durch unglückliche Versuche als Gemeinde Hotels zu führen (neues Thema neben den Verkehrsproblemen). LG Manfred Hütter

Antworten