AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KraftwerkeWietersdorfer investieren zehn Millionen Euro im Görtschitztal

Wietersdorfer bauen auf Wasserkraft im Görtschitztal. Eigenstromerzeugung wird um etwa zwölf Prozent erhöht, Lehrlinge wirken mit.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Von links: Lehrlingsausbilder Christian Schellander, Dörflinger, Umweltlandesrätin Sara Schaar, Salzer, Fromme-Knoch, Kern und Grabuschnig beim gestrigen Spatenstich
Von links: Lehrlingsausbilder Christian Schellander, Dörflinger, Umweltlandesrätin Sara Schaar, Salzer, Fromme-Knoch, Kern und Grabuschnig beim gestrigen Spatenstich © KLZ/Markus Traussnig
 

Zehn Millionen Euro investieren die Eigentümer der Wietersdorfer Gruppe in die Revitalisierung der bestehenden Kraftwerkskette an der Görtschitz. Diese besteht aktuell aus vier Wasserkraftwerken, die zwischen 25 und 100 Jahre alt sind und deren Energiegewinnung gänzlich dem Zementwerk zugutekommt. „Künftig werden es nur mehr drei Kraftwerke sein. Diese befinden sich dann in Eberstein, Wieting und Wietersdorf“, so Florian Salzer, Leiter des Zementwerkes.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.