AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bezirk St.VeitSechs Gemeinden bieten Asylwerbern Arbeit

Sechs Gemeinden aus dem Bezirk geben Asylwerbern eine Beschäftigung. In der Bezirksstadt erhalten sie fünf Euro die Stunde.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Asylwerber beim Arbeiten in der Friedhofsgestaltung
Asylwerber helfen in den Gemeinden oft im Bereich der Ortspflege mit. © KK
 

Der 1,50 Euro Stundenlohn für Asylwerber, wie ihn Innenminister Herbert Kickl vorschlägt, sorgt für Aufregung in den Ländern. Bis dato gibt es nämlich für die Vergütung dieser Arbeiten keine einheitliche Stundensatzregelung. Derzeit werden bis zu fünf Euro die Stunde an Asylwerber gezahlt, bei einer Verdienst–Höchstgrenze von 110 Euro im Monat.  Im Bezirk St. Veit sind es derzeit sechs Gemeinden, in denen Asylwerbern die noch auf einen positiven Bescheid warten, gemeinnützige Arbeiten verrichten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren