AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Down-SyndromOskar, ein kleiner Mann aus St. Veit mit großem Glück

Oskar kann schon alleine gehen, beherrscht bereits viele Gebärden. Der Dreijährige mit Down-Syndrom ist der Sonnenschein von Mama Nina Feichter – und von halb St. Veit.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Oskar und seine Mama Nina sind in St. Veit inzwischen fast überall bekannt
Oskar und seine Mama Nina sind in St. Veit inzwischen fast überall bekannt © KK/Die Veranda
 

Wenn Nina Feichter auf Facebook ein Foto von ihrem Sohn Oskar postet, schreibt sie den Hashtag „#theluckyfew“ dazu. Übersetzt bedeutet das etwa soviel wie „die wenigen Glücklichen“. Seit rund einem Jahr ist dies zu einem Leitspruch für Eltern von Kindern mit Trisomie 21,umgangssprachlich bekannt als Down-Syndrom, geworden. Das 21. Chromosom ist bei diesen Kindern dreifach vorhanden. Auch der dreijährige Oskar ist einer der „lucky few“ und glücklich deshalb, weil er leben darf. „Die meisten Kinder mit Down-Syndrom dürfen gar nicht zur Welt kommen, sie werden abgetrieben. Kinder mit Down-Syndrom werden also in Zukunft fast wie Aliens sein“ bedauert die 31-jährige St. Veiterin.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren