AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

St. VeitProblemstellen auf Schulweg bleiben weiterhin "scharf"

Anrainer schlägt Maßnahmen für Probleme bei Bundesschulzentrum vor. Stadt sieht diese kaum umsetzbar.

Vor dem Bundesschulzentrum treffen täglich Schüler und Autos aufeinander © Phino
 

Vor wenigen Tagen hat die Kleine Zeitung aufgerufen, Erfahrungen mit gefährlichen Schulwegen zu schildern. Dieser Aufforderung ist auch Herbert Mosberger nachgekommen.

Er will auf Probleme im Bereich des Bundesschulzentrums sowie der Neuen Mittelschule aufmerksam machen. Dort komme es immer wieder zu gefährlichen Situationen. Zum einen, weil die Schüler von den Eltern vor der Schule abgesetzt und abgeholt werden würden, zum anderen, weil auch die Busse bis zur Schule fahren würden. Sein Lösungsvorschlag: Die Eltern sowie die Schüler mit eigenem Auto sollten angehalten werden, auf einer Zone beim Bahnhof, wo auch eigene Parkflächen geschaffen werden, anzuhalten.

Der Stadt sind die Probleme bekannt, man sieht die Vorschläge aber als schwer umsetzbar – wie etwa die vorgeschlagene Umwandlung in eine Wohnstraße. Laut Pressesprecher Andreas Reisenbauer ginge dadurch wertvoller Parkraum abhanden. Außerdem habe die Straße keinen ausschließlichen Wohncharakter: „Eine Widmung beim Bahnhof für das Parken von Schülern ist nicht machbar. Besitzer der fraglichen Flächen sind die ÖBB.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren