AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

HüttenbergEr kam im Auftrag des Dalai Lama

Vor zehn Jahren nahm das Tibetzentrum in Knappenberg seinen Betrieb auf. Freundschaft zwischen dem Dalai Lama und Heinrich Harrer war Wegbereiter. Ein Blick hinter die Kulissen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Lama Geshe Tenzin Darghye bei den Gebetsmühlen des Zentrums, das er seit zehn Jahren leitet © Markus Traussnig
 

Ruhe. Mehr braucht es nicht, um zu beschreiben, was man empfindet, wenn man beim Tibetzentrum aus dem Auto steigt. Über dem Eingang zeigt ein goldenes Emblem, dass es noch weit mehr zu bekommen gibt, hier heroben in Knappenberg. „Rigne“ steht in diesem Emblem geschrieben. „Das ist tibetisch und steht für die fünf traditionellen tibetischen Wissensgebiete“, erklärt Monika Eisenbeutel, Studienleiterin des Tibetzentrums: Philosophie, traditionell tibetische Medizin, Wissenschaft des Geistes, Sprache und Kunst.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren